Aktuelles

DIN EN 12056 – Schwerkraftentwässerungsanlagen innerhalb von Gebäuden

Mit der Veröffentlichung der DIN EN 12056 im Januar 2001 und der Rücknahme der DIN 1986, Teil 1 und 2, wurde die Entwässerungstechnik innerhalb von Gebäuden auf europäischer Ebene geregelt.

Für Entwässerungsanlagen außerhalb von Gebäude gilt bereits seit Januar 1996 (!) die DIN EN 752 (als Ersatz für die DIN 4045:1985-12).

Damit kann die alle Bereiche der Entwässerungstechnik abdeckende und allgemein sehr gut verständliche Norm DIN 1986 nicht mehr angewandt werden.

Eigentlich schade, denn die DIN EN 12056 erfasst aufgrund des Europagedankens wichtige Problemfälle in der Abwassertechnik nicht, die in der Vergangenheit immer wieder zu Schadensfällen führten (z.B. die Einhaltung von anschlussfreien Zonen bei Fallleitungen über 11 m Länge).

Aus diesem Grunde wurde für Deutschland beschlossen, zusätzlich erforderliche Regelungen in einer "Restnorm" aufzunehmen, nämlich der DIN 1986-100, die im Oktober 2001 erschien.

Es ist weiter interessant, dass die Hersteller für Abwasserrohre anscheinend nicht auf die Einführung der DIN EN 12056 vorbereitet waren. Denn erst langsam können die Rohrsysteme, mit den gegenüber der DIN 1986 geänderten Durchmessern, über den Fachgroßhandel bezogen werden.

Vorteil der DIN EN 12056 für den Praktiker ist die Reduzierung des Mindestgefälles bei Leitungsverzügen auf 0,5 %. Damit dürfte es in Zukunft wegen der lichten Höhe über abgehängten Decken keine Diskussion mit den Architekten mehr geben.

Die DIN EN 12056 kann beim Beuth-Verlag in Berlin bezogen werden.

www.din.de/beuth

Zurück